Die Idee

 Lupe

Der Klimawandel und die stetig wachsende globale Nachfrage nach Energie treiben Unternehmen voran, neue Produkte zur regenerativen Energiegewinnung zu entwickeln. Besonders stark haben sich Unternehmen des Emslandes in den vergangenen Jahren im Bereich der Windenergie-, Geothermie-, Biomasse- und Photovoltaiknutzung etabliert.

Mit dem Industriegebiet an der A31 wird nun eine weitere Basis für Unternehmen geschaffen, die sich mit erneuerbaren Energien beschäftigen. Kontinuierliche Weiterentwicklungen bestehender Produkte und Forschung in neuen Anwendungsgebieten sind der Grundstein für nachhaltigen Erfolg.

Vor diesem Hintergrund entsteht im greenenergyPARK ein internationales Forschungs- und Entwicklungszentrum für erneuerbare Energien mit einem Schwerpunkten Geothermie und Energiehybridisierung. Mit dem Energieforschungszentrum Niedersachsen (efzn), dem internationalen Geothermie-Zentrum der Hochschule Bochum, dem Kompetenzzentrum Energie Osnabrück und der Hochschule Osnabrück werden sich hochrenommierte Forschungs- & Hochschuleinrichtungen in diesem entstehenden Evolutionszentrum unterschiedlichste Forschungsprojekte betreiben.

Unternehmen, die sich im Park ansiedeln, können von dieser Forschung profitieren und entstehende Synergieeffekte nutzen. Mit dem greenenergyPARK entsteht ein Industriegebiet im nördlichen Emsland, welches sich zu einem Vorzeigeprojekt in Deutschland entwickeln wird und die Innovationskraft der Region unterstreicht.